Jump to content

Kalway 10.5.1 und Sigmatel STAC 9220 A1 Audio Chip


leviathan11
 Share

5 posts in this topic

Recommended Posts

Hallo, habe gestern auf meinem Dell Demension 9150 die Kalway 10.5.1 installiert. Läuft soweit auch alles super, auch meine GraKa (NV 8600 GT) läuft mit dem neuen Treiber. Leider krieg ich keinen Ton aus der Kiste. Soundchip ist ein Sigmatel Stac 9220 A1. Hab schon einige Varianten die hier im Forum angeboten werden durchgespielt, leider auch ohne positives Ergebnis.

 

Wäre nett, wenn jemand ne unkomplizierte Lösung für mich hätte.

 

Ach so, dergleichen gilt für meine Wi-Fi Karte, ist eine Edimax EW-7128G mit einem Ralink 2561 ST Chip. Der mitgelieferte Treiber scheint nur noch Tiger zu unterstützen und auf der Ralink Homepage gibts auch keinen aktuelleren.

 

Da ich mich selbst erst in die Materie OSX 86 einarbeite , bitte ich um Nachsicht wenn ich bei meiner Suchorgie eine eventuell vorhandene Lösung hier im Forum übersehen habe. Manchmal sieht man vor lauter Bäumen den Wald nicht mehr ;-)

 

Grüße

leviathan

Link to comment
Share on other sites

Also zum Ton gibt es die Alternative zur externen USB oder WI Fi Soundmodul (Karte). Da gibt es ja schon ne Menge bei Thomann mit OSX Treibern. Zum Musik aufnehmen und Bearbeiten ,was auch immer, sowieso die bessere Lösung.

 

Ich habe eine Fi Wi Karte von " Dawikontroll" mit 1 x 400 und 2 x 800 schnittstellen. Wenn Du willst baue ich sie aus und schaue nach dem Chipsatz. Ich glaube Vendor 0xA35 Device 0x101800. Aber soviel Ahnung habe ich auch nicht.

Ja da habe ich mein Fireface 800 dran. Einfach nur Klasse, 64 Eingänge 64 Busse u.s.w. Gibts aber auch schon kleiner.

Gruß titow

Link to comment
Share on other sites

@tidow: Danke für die angebotene Hilfe. Da ich selbst erst meine ersten Erfahrungen auf diesem Gebiet sammele möchte ich natürlich nicht gleich Kohle investieren. Im Bezug auf den Sound hab ich mal die "AzaliaAudio.pkg" probiert, leider auch ohne Ergebnis. Bin zuerst mal zufrieden das sich das Kalway Image so problemlos auf meine externe USB-Platte installieren lies. Selbst den Triple-Boot mit WinXP, Vista, und MacOSX hab ich mit Hilfe von EasyBCD 1.52 hinbekommen. Es würden mir halt zu meinem Glück nur noch ein funktionierenter Sound-Chip und eine Wi-Fi Verbindung fehlen.

Link to comment
Share on other sites

 Share

×
×
  • Create New...