Jump to content

Hackintosh Shutdown Problem


manamana
 Share

5 posts in this topic

Recommended Posts

Hallo Leute!

 

Ich hab mir einen Hackintosh gebastelt. Hier mal die Specs:

 

Gigabyte GA-EP45-DSL3L

4GB Kingston RAM 667MHz

E7400 C2D CPU

MSI 8600 GTS

250GB SATA HDD

IDE: Plextor, LiteOn DVD LW

 

Distribution: xxx 10.5.6 Final

 

Das System funktioniert wirklich tadellos, Grafik per EFI Strings, Deutsch per Language Pack v2, einzig kext für LAN und Onboard Sound benötigt ->während Installation gewählt.

Tja, nur leider fährt er nicht runter. Der Bildschirm geht aus, Mauslicht (LED) geht aus, aber die Lüfter laufen weiter. Und der Ruhezustand klappt auch nicht, da geht er plötzlich komplett aus, beim Einschalten fährt er dann frisch hoch. Im BIOS ist S3 aktiviert.

 

Hat jemand eine Idee?

 

Gruß,

Wolfgang

Link to comment
Share on other sites

Nach allen Updates, dem Shutdown Patch (keine Ahnung ob der Schuld hat) und ich glaub dem BIOS Setting "sofort aus" klappt nun Herunterfahren und Hibernate.

Nicht aber Reboot, da bleibt er nachdem Bildschirm und Geräte ausgehn immer noch hängen..

Irgendeine Idee?

Link to comment
Share on other sites

mit openhaltrestart.kext das problem in den griff zu bekommen ist mir noch nicht in den sinn gekommen.

 

habe bei mir das problem mit den jeweiligen dateien:

 

- CHUD.pkg

- PowerOff_bug_fix.pkg

 

gelöst.

 

diese habe ich jeweils aus der kalyway dvd entnommen und hat funktioniert. vielleicht probierst du es damit mal?

Link to comment
Share on other sites

Hi,

 

Ich hab dann mal AppleACPIPlatform.kext aus dem Paket GigabyteP35CC, das ich im Internet fand (Programm mit Treibersammlung fürs P35-DS3x von Gigabyte), installiert, seitdem klappt Shutdown, Restart und Hibernate anstandslos. Allerdings wird das wohl mit dem nächsten Update wieder geschossen werden, schätze ich.

Link to comment
Share on other sites

 Share

×
×
  • Create New...