Jump to content

Nach Update auf 10.5.5 Reboot-Schleife


klaus Petres
 Share

5 posts in this topic

Recommended Posts

Hallo,

 

habe (leider!) versucht von 10.5.4 auf 10.5.5 zu updaten. Das Update-Programm lief ein paar Prozent durch und dann kam eine Kernel Panic (halten Sie den Einschaltknopp 6 Sek. gedrückt...)

 

Das Ergebnis:

 

Mein vorher einwandfrei laufendes OS X zeigt beim booten für den Bruchteil einer Sekunde den grauen Bootscreen, dann startet die Kiste neu. Verwendung von -s, -F, -v keinerlei Verändeung, bei -v laufen haufenweise Zeilen durchs Bild und kurz nachdem die Auflösung ändert (die Schrift wird kleiner) wieder ein Reboot.

 

Über Windoof Vista und MacDrive hab ich (zum Glück!) noch Zugriff. Habe schon die Kexts die 04152viki gepostet hat ersetzt und den AppleIntelCPUPowerManagement.kext gelöscht. Danach kam der Bootscreen immerhin ein paar Sekunden.

 

Hat jemand noch Reperaturvorschläge? Ich würde meinen (bisher-) "running Leopard" nur ungern neuinstallieren!

 

Meine Specs:

 

Prozessor Intel Core 2 Quad Q6600 (Kentsfield, 2,40 Gigaherz)

Mainboard MSI MS-7502 v1.x µATX Mainboard mit AWARD BIOS und Intel G33/ICH9DH Chipsatz

Arbeitsspeicher 3.072 Megabyte

Festplatte Western Digital WD5000AACS (465,76 Gigabyte)

DVD-Brenner LG GH20NS10

Grafikkarte MSI V096 (Nvidia Geforce 8600GT/256 Megabyte)

Soundkarte Realtek ALC888 (auf Hauptplatine)

W-Lan Ralink RT 2870

 

lief auch alles soweit okay - sogar W-Lan und QE! :D

 

Könnte man sonst alternativ das Update auf 10.5.5 rückgängig machen? (Ist ja eh nicht bis zu Ende durchgelaufen!)

 

 

Gruß aus Halle (leider von Windows ;) )

Klaus

Link to comment
Share on other sites

  • 1 month later...

Hallo ich habe den gleichen pc wie du und 10.5.4 installiert

hat ales wunderbar funktioniert. habe den ralink treiber installiert hat super funktioniert bis ich das 2. mal neugestartet habe. danach hat er das w-lan modul nicht wieder erkannt. welchen audiotreiber benutzt du. der alc888sudio funktioniert bei mir nicht, nur der alc888. und der nur stereo.vielicht kannst du mir ein paar tipps geben

Link to comment
Share on other sites

falls alle ratschläge nichts geholfen haben, kannst du noch folgendes machen:

 

solltest du noch eine festplatte rumliegen haben, anschließen und irgendeine schnelle leo variante drauf spielen

(kaly oder ä.). wenn das dann läuft, von dort aus nochmal das update drüber klatschen. falls es dann noch immer nicht läuft, kannst du von deiner laufenden installation aus,gemütlich nach dem fehler suchen, kexts installieren oder löschen usw.

 

ich hab mir für solche fälle zusätzlich leo noch auf einen usb stick installiert, von dem ich jederzeit booten kann.

 

stellt sich jetzt nur noch die frage ob sich der aufwand lohnt - oder doch besser gleich neu installieren :)

 

EDIT: achja.........da gibt es ja noch den lustigen ordner "install at startup" oder so ähnlich der beim update auf die festplatte geschrieben wird - den solltest du auch löschen .....weiss leider nicht mehr genau wo sich der versteckt

Link to comment
Share on other sites

bei sofortigem Neustart vermute ich auch die Bios-settings...

 

Aber bevor Du stundenlang suchst, lies das tutorial von peach-os, mach die Partitionen und installiere neu, die neuen Mainboards haben eine Bios-speicher-funktion, dann mit superduper die funktionierende Installation klonen, für Daten timemachine....

 

Seit ich das so habe ist OSX voll stressfrei, sollte beim rumfiddeln was passieren, bin ich in 12 Minuten wieder neu aufgesetzt.

Link to comment
Share on other sites

 Share

×
×
  • Create New...