Jump to content

[HowTo]: Installation von Leopard


  • Please log in to reply
18 replies to this topic

#1
monoblock

monoblock

    InsanelyMac Protégé

  • Members
  • PipPip
  • 53 posts
  • Gender:Male
  • Location:Krefeld, NRW, Germany
  • Interests:Computer, DSLR Photography, Friends, Mediadesign
Hallo!

Das hier ist nur eine �bersetzung, die ich f�r euch angefertigt habe! Das Original k�nnt ihr hier lesen: Orginal Post
Also fangen wir an!

Was braucht ihr?
  • Ein sauberes Leopard Image (z.B. APPLE.MAC.OSX.LEOPARD.V10.5.ISO-OSX)
  • Ein funktionierendes Tiger
  • Eine freie Partition f�r Leopard (meine ist 20GB gro�)
  • Pacifist 2.5
  • ToH Kextdateien + Eigene, falls notwendig
  • Gepatcher Kernel
  • versteckte Dateien sichtbar machen (defaults write com.apple.finder AppleShowAllFiles true)
Tipp: Die meisten Dateien findet ihr bei den Piraten oder dem gr�nen Drachen ;)

Los geht�s!
Installation

1.) Partition f�r Leopard anlegen

2.) Pacifist 2.5 installieren

3.) Das Leopard Image mounten

4.) In den Ordner "/Mac OS X Install DVD/System/Installation/Packages/" gehen

5.) Die Datei "OSInstall.mpkg" mit Pacifist �ffnen (dauert eine Weile)

6.) Wenn ihr den Dateiinhalt nur vor euch hat w�hlt ihr folgendes aus:
  • Contents of EssentialSystemSoftware
  • Contents of OSinstall.pkg
Sowie optionale Packages, die ihr braucht.
In meinem Fall noch "Contents of LanguageTranslations > Contents of German.pkg", mehr w�rde ich f�r den Anfang nicht nehmen, da man ja erstmal testen will ob Leopard �berhaupt laufen wird.

7.) Achtet darauf, dass alles markiert ist, was ihr installieren wollt und macht einen Rechtsklick, um anschlie�end "Install to Other Disk..." zu klicken.

8.) Nun einfach eure Partition f�r Leopard ausw�hlen und installieren (Kann was dauern) ggf. Dateien �berspringen/aktualisieren, wenn aus welchen Gr�nden auch immer welche doppelt kopiert werden sollten.

So das war es mit der Installation.

Pr�parieren von Leopard

So fangen wir mit den Kext-Dateien an:
Ihr besorgt euch die Dateien von ToH hier und entpackt sie, dann einfach in den Ordner "Volumes/
LEOPARD/System/Library/Extensions/" ("LEOPARD" durch euren Partitionsnamen ersetzten).
Anschlie�end m�sst ihr noch eure optionalen Kext-Dateien (z.B. f�r SATA Controller oder Grafikkarte) ins das Extensions-Verzeichnis kopieren.

Nun noch die Zugriffsrechte erneuern, was am schnellsten und bequemsten mit einem kleinen Script geht, also einfach eine Datei "permissions.sh" auf dem Desktop anlegen und mit folgendem Code f�llen:
chmod -R 755 /Volumes/LEOPARD/System/Library/Extensions/*.kext
chown -R root:wheel /Volumes/LEOPARD/System/Library/Extensions/*.kext
LEOPARD durch die richtigen Angaben ersetzten (Hoffe es geht mit *.kext, ansonsten m�sst ihr alle Dateinamen eintragen).

Jetzt ins Terminal und folgendes getan:
cd ~/Desktop/
sudo -s
./permissions.sh

So nun sind die Rechte wieder ordentlich verteilt, damit OS X auch auf die kext-Dateien zugreifen kann.

Jetzt zum Kernel:
  • AMD-User nehmen am besten "Leopard Final Kernel (AMD/SSE2/INTEL/No-HPET/No-NX)". (Der Tipp oben wird helfen ;) )
  • Intel SSE2-User nehmen auch den oben genannten Kernel.
  • Alternativ k�nnen AMD-User auch "Marvins AMD Utility" nehmen, welches in den X-Labs zu finden ist.
  • Intel SSE3-User schauen hier nach: IRC.Moofspeak.net > #osx86scene
Wenn ihr den Kernel habt m�sst ihr den Kernel von der Leopard Partition nehmen und patchen, sichtbar ist er aber nur, wenn ihr - wie oben geschrieben - versteckte Dateien im Finder sichtbar geschaltet habt.
Anschlie�end den Orginalkernel mit dem gepatchen Kernel ersetzten (Backup nicht vergessen!).

(Wie man einen Kernel patcht findet ihr hier bestimmt im Board ;) Habe im Moment kein OS X gebootet und somit nicht die M�glichkeit das Readme, in welchem steht wie der Leopard Final Kernel anzuwenden ist, zu zitieren.)

Das war es!

Jetzt rebooten und mittels F8 im Darwin Bootloader die Leopard Partition anw�hlen. Als Parameter nehmt ihr:
-v -legacy

Und dann hei�t es HOFFEN, dass es geht, denn Support kann ich euch leider nicht geben...

mfg
monoblock

#2
schneeleopard

schneeleopard

    InsanelyMac Protégé

  • Members
  • Pip
  • 48 posts
  • Gender:Male
Großes Lob von mir! Es gibt das ganze zwar schon auf Englisch, aber wenn sich jemand für die nicht so bewanderten Englischsprachler die Mühe macht und das ganze übersetzt und so nett erklärt, dann gebührt ihm Dank!
Tolle Arbeit Monoblock!
Danke, Gafuliz

P.s.: Hab es nach der englischen ANleitung schon probiert, da ging es nicht, ich werde es heut Abend noch mal mit dieser hier testen.

#3
monoblock

monoblock

    InsanelyMac Protégé

  • Members
  • PipPip
  • 53 posts
  • Gender:Male
  • Location:Krefeld, NRW, Germany
  • Interests:Computer, DSLR Photography, Friends, Mediadesign
Danke @ Gafuliz :D

Hier der Code für meine Kextfiles, also der für die permissions.sh-Datei:

chmod -R 755 /Volumes/Leopard/System/Library/Extensions/ALCinject.kext
chmod -R 755 /Volumes/Leopard/System/Library/Extensions/AppleAC97Audio.kext
chmod -R 755 /Volumes/Leopard/System/Library/Extensions/AppleACPIPlatform.kext
chmod -R 755 /Volumes/Leopard/System/Library/Extensions/AppleGenericPCATA.kext
chmod -R 755 /Volumes/Leopard/System/Library/Extensions/AppleIntelIntegratedFramebuffer.kext
chmod -R 755 /Volumes/Leopard/System/Library/Extensions/ApplePS2Controller.kext
chmod -R 755 /Volumes/Leopard/System/Library/Extensions/AppleSMBIOS.kext
chmod -R 755 /Volumes/Leopard/System/Library/Extensions/IOATAFamily.kext
chmod -R 755 /Volumes/Leopard/System/Library/Extensions/IONetworkingFamily.kext
chmod -R 755 /Volumes/Leopard/System/Library/Extensions/Natit.kext
chmod -R 755 /Volumes/Leopard/System/Library/Extensions/AppleNForceATA.kext
chown -R root:wheel /Volumes/Leopard/System/Library/Extensions/ALCinject.kext
chown -R root:wheel /Volumes/Leopard/System/Library/Extensions/AppleAC97Audio.kext
chown -R root:wheel /Volumes/Leopard/System/Library/Extensions/AppleACPIPlatform.kext
chown -R root:wheel /Volumes/Leopard/System/Library/Extensions/AppleGenericPCATA.kext
chown -R root:wheel /Volumes/Leopard/System/Library/Extensions/AppleIntelIntegratedFramebuffer.kext
chown -R root:wheel /Volumes/Leopard/System/Library/Extensions/ApplePS2Controller.kext
chown -R root:wheel /Volumes/Leopard/System/Library/Extensions/AppleSMBIOS.kext
chown -R root:wheel /Volumes/Leopard/System/Library/Extensions/IOATAFamily.kext
chown -R root:wheel /Volumes/Leopard/System/Library/Extensions/IONetworkingFamily.kext
chown -R root:wheel /Volumes/Leopard/System/Library/Extensions/Natit.kext
chown -R root:wheel /Volumes/Leopard/System/Library/Extensions/AppleNForceATA.kext


#4
Crady

Crady

    InsanelyMac Sage

  • Members
  • PipPipPipPipPipPip
  • 385 posts
  • Location:Cologne, Germany
Danke für die Anleitung!!

Doch eine Frage habe ich:

könnte ich so auch ein existierendes Tiger updaten?

Hintergrund:

Ich habe ein 2. Backup - Tiger auf einer anderen Festplatte, die ich im Darwin Loader nicht auswählen kann... dazu muss ich F12 drücken und im BIOS Boot selector die Platte wählen...

Außerdem wären dann ja meine kext etc. schon vorhanden...

Oder gibt es eine andere Möglichkeit, den Darwin Bootloader auf die Platte zu bekommen?

Mein Problem ist es nämlich, dass ich es bis jetzt mit noch keiner DVD (habe zig verschiedene Möglichkeiten probiert) auf meinem AMD SSE2 Rechner in das Leo Setup zu booten... Ob es dann auch bootet ist der 2. Schritt...

#5
monoblock

monoblock

    InsanelyMac Protégé

  • Members
  • PipPip
  • 53 posts
  • Gender:Male
  • Location:Krefeld, NRW, Germany
  • Interests:Computer, DSLR Photography, Friends, Mediadesign
Ich glaube nicht, aber wenn ich ehrlich bin bin ich da überfragt. Sonst frage doch mal im Thread des englischen Tutorials nach.

//EDIT: Hier das habe ich gefunden, was dir helfen wird.

[GUIDE] manually install Darwin Bootloader

#6
schneeleopard

schneeleopard

    InsanelyMac Protégé

  • Members
  • Pip
  • 48 posts
  • Gender:Male
Schade schade... und wie auch beim ersten Versuch lande ich wieder in Tiger nach dem Booten! Wieso nur?!
Gafuliz

#7
Crady

Crady

    InsanelyMac Sage

  • Members
  • PipPipPipPipPipPip
  • 385 posts
  • Location:Cologne, Germany
@Gafuliz: Du muss bevor er anfängt zu booten gant schnell F8 drücken... dann kannst Du auswählen, was er booten soll - wenn die PArtitionen auf einer Festplatte liegen... (das macht mein Notebook auch so... obwohl es so eingestellt ist, dass er 10sec Zeit geben soll...)

#8
schneeleopard

schneeleopard

    InsanelyMac Protégé

  • Members
  • Pip
  • 48 posts
  • Gender:Male
Ja, das hab ich ja gemacht: F8 gedrückt und die Leopard Partition ausgewählt, doch er bootet Tiger, das soll erst mal einer verstehen!
Gruß, Gafuliz

#9
marvin1000

marvin1000

    InsanelyMac Protégé

  • Members
  • Pip
  • 14 posts
  • Gender:Male
Morgen,

danke für die Übersetzung!

Mal eine allgemeine Frage: Die Piratenbucht kenn ich ja doch was is der grüne Drache? Hab schon oft von ihm gelesen... Könnte mir jmd einen Link schicken?

#10
monoblock

monoblock

    InsanelyMac Protégé

  • Members
  • PipPip
  • 53 posts
  • Gender:Male
  • Location:Krefeld, NRW, Germany
  • Interests:Computer, DSLR Photography, Friends, Mediadesign
Damit findest du den grünen Drachen ;) >> http://www.google.de...X...oid&spell=1

#11
marvin1000

marvin1000

    InsanelyMac Protégé

  • Members
  • Pip
  • 14 posts
  • Gender:Male
dankööö! Najut da hätt ich noch so lang noch green dragon etc. suchn können ;)

Nun muss mich noch jmd einladen => monoblock? ;-)

#12
KlyX

KlyX

    InsanelyMac Geek

  • Members
  • PipPipPip
  • 138 posts
  • Gender:Male
  • Location:Langenthal, Switzerland
@a1k0n: Das mit den DNS stimmt aber nicht so ganz... Wenn ich manuell die Einstellungen mache für die Karte, dann sind bei den DNS-Servern immer die Adresse meines ISP. Und nur dann gehts. Das ist bei mir unter Windows so, und auch unter OS X (bisher Tiger, Leo macht grundlegend probleme)... Wenn ich aber DHCP eingeschaltet habe, dann bezieht er alles vom Router.

p.S: a1k0n, du hast keine Ahnung, wo mein Problem herrühren könnte das meine 8139 unter Leopard nur sporadisch und zufällig zum Laufen zu bekommen ist? (einmal hats geklappt, nach der letzten isntall krieg ich sie ja nimmer an).

KlyX

#13
riws

riws

    InsanelyMac V.I.P.

  • Members
  • PipPipPipPipPipPipPipPipPipPipPipPip
  • 6,081 posts

@a1k0n: Das mit den DNS stimmt aber nicht so ganz... Wenn ich manuell die Ein...

Falsches Fenster :)

#14
xtraa

xtraa

    InsanelyMac Legend

  • Members
  • PipPipPipPipPipPipPipPip
  • 1,064 posts
  • Gender:Male
  • Location:Hamburg

Ja, das hab ich ja gemacht: F8 gedrückt und die Leopard Partition ausgewählt, doch er bootet Tiger, das soll erst mal einer verstehen!
Gruß, Gafuliz


probiers mal nach F8 mit folgendem:

mach_kernel -v -f -x -legacy rd=disk0s1

zur erklärung:
-v ist verbose, damit Du siehst, was er macht, wenn er hängen bleibt oder panict
-f überspringt eventuelle com.apple.boot.plist
-x startet abgesicherten modus was vielleicht die größten chancen hat, zum desk zu kommen
-legacy brauchst du wei es den 32bit modus aktiviert, da der 64er mit amd noch nicht funzt

und zu rd: das bootet von der platte und partition. in meinem beispiel wäre es

die erste platte(=disk0)
und die erste partition (s1)

also wenn LEO z.B. auf Deiner zweiten Platte und der dritten Partition ist, wäre es dann rd=disk1s3

Sollte Dein Bootloader nicht funzen, kannst Du auch erstmal die DVD nehmen und von dort mit F8 die o.g. Bootflags benutzen.

Ach ja: Um eine Panic zu vermeiden, muss bei geForce-karten im NVDAResman.kext nur die eine deviceID Deiner Karte stehen. Nicht 0xffffffff. Ebenso die NVDANV*.kexts bis auf die für Deine karte (meist NVDANV40.kext) wegschieben.

Gruß,

xtraa

#15
Netto Hikari

Netto Hikari

    InsanelyMac Protégé

  • Members
  • Pip
  • 38 posts
  • Gender:Male
  • Location:In my chair!
Moin, erstmal.

Super Guide. Nur habe ich ein Problem. Wenn ich OS X Leopard starten will, startet er sofort nach Darwin neu.
Vielleicht habe ich bei der Installation was verkehrt gemacht?

1. Pacifist installiert
2. Damit das OsInstall.mpkg von der Leopard-DVD geöffnet.
3. Inhalt von EssentialSystemSoftware, Inhalt von German und Inhalt von OsInstall.pkg (Hier war was komisch, denn das ist nur 0 KB groß gewesen. Egal bei welcher Leopard-Version) auf meine 20 GB große Leopard-Testpartition neben Windows Vista entpackt.
4. Die Kernelerweiterungen von ToH nach /System/Library/Extensions kopiert und alle Dateien ersetzt.
5. Dann das Script zum Aktualisieren der Rechte ausgeführt.
6. Nun Marvins AMD Utility (Don't Panic) geöffnet und "Patch all Binaries" gewählt.
7. Bei Pfad /Volumes/Leopard/ mit Browse gewählt und dann Run geklickt und als er fertig war, erschien so ein Ordner auf dem Schreibtisch. Soll ich damit was machen?
8. Neugestartet und -v -legacy genommen. Dann liefen ein paar Zeilen durch und dann hat er neugestartet.

HILFE!!!


eXoduS01de

#16
riws

riws

    InsanelyMac V.I.P.

  • Members
  • PipPipPipPipPipPipPipPipPipPipPipPip
  • 6,081 posts

-legacy

-legacy bei AMD hat ja keinen Sinn, 64bit von AMD gibts ja nicht. Alle AMD Kernel müssten nur 32bit sein.

Aber, kannst nicht mal ins Single Mode booten?
AppleIntelCPUPowerManagement.kext gelöscht?

#17
Netto Hikari

Netto Hikari

    InsanelyMac Protégé

  • Members
  • Pip
  • 38 posts
  • Gender:Male
  • Location:In my chair!
Moin nochmal.

Ja, ich habe diese AppleCPUDingsta.kext gelöscht. Mit und ohne -legacy, -s, -x, -v startet er neu, wenn er in den High Quality Text Mode switcht.

Das ist ziemlich ärgerlich. Ich hoffe, mir kann jemand sagen, was ich falsch gemacht habe. Nähere Angaben zu meinem Vorgehen bitte oben lesen.

eXoduS01de

#18
xtraa

xtraa

    InsanelyMac Legend

  • Members
  • PipPipPipPipPipPipPipPip
  • 1,064 posts
  • Gender:Male
  • Location:Hamburg

Moin nochmal.

Ja, ich habe diese AppleCPUDingsta.kext gelöscht. Mit und ohne -legacy, -s, -x, -v startet er neu, wenn er in den High Quality Text Mode switcht.

Das ist ziemlich ärgerlich. Ich hoffe, mir kann jemand sagen, was ich falsch gemacht habe. Nähere Angaben zu meinem Vorgehen bitte oben lesen.

eXoduS01de


Richtiger Kernel (SSE2 oder SSE3)? SMBIOS ok? Ansonsten noch mal die .kext Dateien aus dem patch rüberkopieren.


-legacy bei AMD hat ja keinen Sinn, 64bit von AMD gibts ja nicht. Alle AMD Kernel müssten nur 32bit sein.

Aber, kannst nicht mal ins Single Mode booten?
AppleIntelCPUPowerManagement.kext gelöscht?



Legacy macht auf jeden Sinn, da der Kernel sonst 64bit laden will, was AMD auch kann aber noch nicht im kernel implementiert unterstützt wird. Daher musste man die kernels zuerst mit der legacy flag starten, mittlerweile macht er das bei AMD automatisch.

Und klar gibts 64bit für AMD. OS X läuft nur mit 64bit AMDs, denn da drunter gibts noch kein SSE2. :)

#19
riws

riws

    InsanelyMac V.I.P.

  • Members
  • PipPipPipPipPipPipPipPipPipPipPipPip
  • 6,081 posts

Legacy macht auf jeden Sinn, da der Kernel sonst 64bit laden will, was AMD auch kann aber noch nicht im kernel implementiert unterstützt wird. Daher musste man die kernels zuerst mit der legacy flag starten, mittlerweile macht er das bei AMD automatisch. Und klar gibts 64bit für AMD. OS X läuft nur mit 64bit AMDs, denn da drunter gibts noch kein SSE2. :(

64bit gibt es für AMD CPU´s in OSX NICHT. Apple sieht für 64bit OSX EM64T und SSSE3 vor. Und AMD CPU´s haben keins von beiden. Da man SSSE3 Emulation ins Kernel implementieren kann, ist es möglcih 64bit auf Celeron/Pentiums mit EM64T zum Laufen bringen. Die Instruktionen von AMD, AMD64 ist 100% nicht das selbe, was das von Intel, EM64T. Intel hat seinen IA64 Registry mit seinem x86 64bit Registry und AMD´s AMD64 Registry verbunden.

Und klar gibts 64bit für AMD. OS X läuft nur mit 64bit AMDs, denn da drunter gibts noch kein SSE2. :dev:

Alle die ersten K8 CPU´s (2003) waren mit 64bit Registry, aber diese waren alle NUR SSE2 fähig, erst ab 2005 kam SSE3 für AMD CPU´s





0 user(s) are reading this topic

0 members, 0 guests, 0 anonymous users

© 2015 InsanelyMac  |   News  |   Forum  |   Downloads  |   OSx86 Wiki  |   Mac Netbook  |   PHP hosting by CatN  |   Designed by Ed Gain  |   Logo by irfan  |   Privacy Policy